Erreichbarkeit
Mo-Sa: 8.00 - 20.00
Kostenloser Versand
Ab 39,00 € Bestellwert
Geprüfte Qualitätsware
12 Monate Garantie

Cart

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1  Allgemeines, Begriffsbestimmungen

2 Zustandekommen des Vertrages

3 Eigentumsvorbehalt

4 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

5 Lieferbedingungen

6 Gewährleistung/Rückgabe

7 Schlussbestimmungen

 

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen Kunden und dem Verkäufer (4us-electronics.de betrieben durch Eugen Albrant & Andrei-Stefan Fintina GbR, Achtern Born 133, 22549 Hamburg) abgeschlossen werden, soweit nicht anders  schriftlich zwischen beiden Parteien eine Abänderung vereinbart wird. Abweichende oder entgegenstehende Geschäftsbedingungen sind nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung wirksam.

(2) Kunden werden im Sinne der nachstehenden Regelungen sowohl als jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, als auch als Unternehmer, jeder natürlichen oder juristischen Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich auf der jeweiligen Webseite oder der jeweiligen Produktseite.

(2) Die Präsentation und Information der Ware auf der Webseite des Verkäufers stellt kein verbindliches Angebot im Rechtssinne dar, sondern lediglich eine Aufforderung an den Kunden, ein Angebot im Rechtssinne aufzugeben. Die bestellten Waren können sich aufgrund der technisch bedingten Darstellungsmöglichkeiten geringfügig im Rahmen des Zumutbaren von den im Internet auf der Webseite des Verkäufers dargestellten Artikel und Warenpräsentationen abweichen.

(3) Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot über das Online-Warenkorbsystem abgeben. Dabei werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb“ abgelegt. Der „Warenkorb“ wird über einen Klick auf die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste aufgerufen, wo sich Änderungen vornehmen lassen können. Nach aufrufen der Seite „Kasse“ und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen, werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersicht angezeigt. Vor Absenden der Bestellung lassen sich sämtliche Angaben nochmals überprüfen oder ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ wird ein verbindliches Angebot abgegeben. Anschließend erhält der Kunde eine automatische E-Mail über den Eingang der Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.

(4) Ferner  hat der Kunde die Möglichkeit, ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) per E-Mail, per Post oder telefonisch abzugeben. Die Annahme eines Kaufangebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt innerhalb von 4 Werktagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail) oder sofort per Telefon, in welcher die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird.

Falls es innerhalb der gesetzten Frist keine entsprechende Benachrichtigung gibt, ist der Kunde nicht mehr an seine Bestellung gebunden und gegebenenfalls werden in diesem Fall unverzüglich sämtliche bereits erbrachten Leistungen zurückerstattet.

(5) Auf Anfrage wird ein individuelles Angebot mit einer Bindungsdauer von 4 Werktagen erstellt, welches in Textform zugesandt wird und ebenfalls in Textform bestätigt wird.

(6) Der Kunde hat sicherzustellen, dass die angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

(7) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise zu leisten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von dem Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Andernfalls wird die Gegenleistung unverzüglich zurückerstattet. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert.

 

§ 3 Eigentumsvorbehalt

(1) Der Verkäufer bleibt gegenüber dem Kunden der Eigentum der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises sowie bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung.

(2) Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, bei falschen Angaben des Kunden über seine Kreditwürdigkeit oder wenn ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt wird, ist der Verkäufer – gegebenenfalls nach einer Fristsetzung – berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen, sofern der Kunde die Gegenleistung noch nicht oder nicht vollständig erbracht hat.

(3) Der Kunde ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt dem Verkäufer bereits jetzt alle Forderungen i. H. d. Rechnungsbetrags ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Der Verkäufer nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Unternehmer zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Der Verkäufer behält sich vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.

(4) Der Verkäufer verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kun-den insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten die zu sichernde Forde-rung um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dabei dem Verkäufer.

 

§ 4 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten und Seiten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Bruttopreise dar. Sie beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der angegebene Kaufpreis ist für Seiten des Kunden bindend.

(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie werden gesondert berechnet, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist. Detaillierte Informationen über die Versandkosten des jeweiligen Artikels findet sich im jeweiligen Angebot oder der Internetseite [Klick].

(3) Der angegebene Kaufpreis ist bindend. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten oder auf der Rechnung keine andere Zahlungsfrist angegeben ist, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

 

§ 5 Lieferbedingungen

(1) Die voraussichtliche Lieferfrist ist im jeweiligen Angebot angegeben. Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie von dem Verkäufer als verbindlich schriftlich bestätigt worden sind.

(2) Bei der Zahlungsart Überweisung, PayPal sowie Sofortüberweisung, erfolgt die Versendung der Ware erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises, der Versandkosten sowie sämtlicher weiterer in der Rechnung aufgeführten Kosten, bei dem Verkäufer.

(3) Bei der Zahlungsart Rechnung behält ist der Verkäufer das Recht der Ablehnung des Kaufangebots vor.

(4) Ausgeliefert wird ausschließlich in Deutschland.

(5) Fällt der Fristbeginn oder das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag, so verschieben sich Fristbeginn bzw. Fristende auf den folgenden Werktag.

(6) Versendungen und ggf. Transportschäden erfolgen auf der Gefahr des Kunden hin. Sofern der Kunde es wünscht, erfolgt der Versand mit einer entsprechenden Transportversicherung, wobei die hierdurch entstehenden Kosten vom Kunden übernommen werden.

(7) Teillieferungen sind zulässig und können selbständig in Rechnung gestellt werden, sofern der Kunde hierdurch nicht mit Mehrkosten für den Versand belastet wird. Falls der Kunde mit Mehrkosten für den Versand belastet werden sollte, behält sich der Verkäufer sowie der Kunde das Recht vor, von dem abgeschlossenen Vertrag teilweise oder vollständig zurückzutreten. Gegebenenfalls werden bis dahin erbrachte Leistungen vollständig zurückerstattet.

 

§ 6 Gewährleistung/Rückgabe

(1) Bei Mängeln der Ware besteht für den Kunden ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht (Gewährleistung). Die von dem Verkäufer für den Kunden gelieferten Waren gilt eine 2 jährige Gewährleistung.

(2) Kunden müssen offensichtliche Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von 10 Tagen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen. Bei der Entdeckung nicht offensichtlicher Mängel gilt die Verpflichtung zur unverzüglichen Rüge, spätestens innerhalb von 10  Tagen ab Entdeckung des Mangels. Zur Erhaltung der Rechte des Käufers genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Andernfalls gilt die Ware auch in Ansehung des jeweiligen Mangels als genehmigt. Für Kaufleute gilt ergänzend § 377 HGB.

(3) Von in den vorstehenden Regelungen zu 6.1. und 6.2. erfolgten Beschränkungen oder Ausschlüssen der Gewährleistungshaftung ausdrücklich ausgenommen sind die auf einem Mangel beruhenden Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die aus einer durch den Verkäufer zu vertretenden Pflichtverletzung folgen, sowie Schadensersatzansprüche für sonstige Schäden, die aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch den Verkäufer folgen. Für die vorstehend ausgenommenen Ansprüche kommt die gesetzliche Verjährung von 2 Jahren zur Anwendung. Beschränkungen oder Ausschlüsse von Gewährleistungsansprüchen insgesamt gelten nicht im Fall der Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie durch uns oder des arglistigen Verschweigens eines Mangels durch uns i.S.v. § 444 BGB. Eine eventuelle Herstellergarantie bleibt ebenfalls unberührt. Unberührt bleibt daneben die Regelung des § 478 BGB zum Regress des Händlers gegenüber dem eigenen Lieferanten beim Verkauf von neu hergestellten Waren an einen Verbraucher. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist bzw. vorstehend Ausnahmen hiervon geregelt werden, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

(4) Innerhalb der Gewährleistungsfrist ist der Verkäufer bei Mängeln, die der gesetzlichen Gewährleistung unterliegen, zur kostenfreien Nacherfüllung, d.h. zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung verpflichtet. Der Verkäufer ist berechtigt, die Art der Nacherfüllung selbst zu bestimmen, insbesondere wenn diese ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt.

(5) Ist der Verkäufer zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht bereit oder nicht in der Lage oder verzögert sich diese über eine angemessene Frist hinaus aus Gründen, die der Verkäufer zu vertreten hat, oder schlägt in sonstiger Weise die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, ist der Kunde berechtigt, eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können auch Ansprüche auf Schadensersatz bestehen. Der Rücktritt sowie der Schadensersatz statt der ganzen Leistung sind zudem ausgeschlossen, wenn der Mangel den Wert oder die Tauglichkeit der Kaufsache bzw. des Werkes nur unerheblich mindert.

(6) Sonstige Ansprüche irgendwelcher Art, insbesondere auch Ersatz von Schäden, die nicht die gelieferte Ware selbst betreffen, Mangelfolgeschäden oder wegen verspäteter Lieferung, ferner Ansprüche aus unerlaubter Handlung stehen dem Kunden weder gegen Angestellten und Erfüllungshilfen des Verkäufers noch dem Verkäufer selbst zu. Handelsüblich zulässige oder technisch unvermeidbare Schwankungen in Beschaffenheit und Aussehen der Ware berechtigen nicht zur Mängelrüge. Zur Vornahme der Ausbesserung bzw. Ersatzlieferung hat der Kunde dem Verkäufer die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren. Waren, welche von dem Verkäufer speziell für den Käufer bezogen oder angefertigt werden oder wurden, gelten als Sonderbestellung. Für sie ist jede Art der Garantie ausgeschlossen, es sei denn, dass dem Verkäufer Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last gelegt werden könnte.

(7) Die vom Verkäufer gelieferten Waren werden nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Seiten des Verkäufers zurückgenommen. Die Ware muss sich in einem einwandfreien Zustand befinden und originalverpackt (komplette, unbeschädigte Originalverpackung, Bedienungsanleitung, vollständiges Verpackungsmaterial usw.) sein. Die Garantiesiegel dürfen nicht beschädigt oder technisch verändert sein. Sonderbestellungen/Sonderanfertigungen sind grundsätzlich von der Möglichkeit der Rückgabe ausgeschlossen, es sei denn der Verkäufer gewährt dem Käufer eine Rückgabe aus Kulanz.

(8) Alle Rücksendungen von Seiten des Käufers werden nur nach Zustimmung angenommen. Reise- und Transportkosten sowie alle Transport- und Transportversicherungskosten sowie sonstige Nebenkosten (z.B. Zustellgebühr) werden von dem Kunden getragen. Rücksendungen, deren Zustellung unfrei, kostenpflichtig oder per Nachnahme erfolgt, werden nicht angenommen.

 

§7 Schlussbestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die übrigen Bestimmungen.

Kontakt

Ersatzteile in Hamburg

4us-electronics hat sich auf den Verkauf und den Handel mit Ersatzteilen spezialisiert. Wir sind Ihr Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um Ersatzteile: Display, Ladebuchse, Akku, Flexkabel, Ein/Ausschalter, Homebutton, Hörmuschel, Lautsprecher, WLAN, GSM, Antenne, Frontkamera, Hauptkamera, Schrauben, Vibration, Simkartenleser, Glas, Digitizer, LCD-Screen.